Bilder – Bildrechte – Verantwortlichkeit

Eine Website ohne Bilder? Macht man nicht.
Um die Texte mit passendem Bildmaterial zu garnieren, wird zu häufig noch immer auf google-Bilder gesucht und verwendet was gefällt.
Mit fatalen Folgen!

 

Denn mit diesen Bilder fehlen Dir häufig die entsprechenden Bildrechte (Lizenzen) um sie auf Deiner Website oder Deinen Socialmedia-Accounts zu verwenden.
Teure Abmahnungen sind die Folge.

Oftmals wird deshalb auf Stockfotos und ähnliche Ressourcen zurück gegriffen.
Leider kommt es auch dort immer wieder zu Problemen mit den Bildrechten.

 

Je nach Lizenzierung darf man dort erworbenes Bildmaterial zwar durchaus für seine Webseite verwenden, oft aber nicht in den Social-Media.

Soweit so gut, dann halt keine Posts mit diesen Bildern.

Aber werden die beliebten Share-Funktionen genutzt, landet das Bild nach der Teilung eines Beitrages unter Umständen doch bei Facebook & co. Und schon steht man wieder mit einem Fuss im Fettnäpfchen.

Es empfiehlt sich, die angegebene Lizenzierung via Sreenshot zu dokumentieren oder gegebenenfalls beim Urheber nachzufragen.

Aber wer haftet nun?

Der Seitenbetreiber oder der Seitenersteller (Webworker, Webdesigner, Agentur), der die Bilder mitsamt der fertigen Website abgibt?
Laut dem Urteil des OLG München ( 15.01.2015, AZ: 29 W 2554/14) ist der Seitenbetreiber verantwortlich.
Er muss sich vom Webseitenersteller die Unterlagen zu den Lizenzen vorlegen lassen und diese prüfen.

 

Du findest den Artikel hilfreich? Teile ihn mit deinen Freunden.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!