COM oder ORG? Wo ist der Unterschied?

Diese Frage wird oft, wirklich ganz oft, gestellt. Und ja ich gebe dir Recht wenn du sagst, dass das auf den ersten Blick unübersichtlich und verwirrend ist.
Deshalb möchte ich dir heute mit folgender Gegenüberstellung eine kleine Hilfestellung für deine Entscheidung com vs. org geben.

Eine kurze Tabellen-Übersicht, welche Plattform dir was bietet.
Für die selbst gehostete Variante habe ich für den Preis das Paket “ALL-INKL Privat” (nicht vom Namen täuschen lassen, der Tarif darf auch kommerziell genutzt werden!) von all-inkl.com* genommen.

 WordPress.comWordPress.org
Artmietenbesitzen
HostingDu registriest dich bei WordPress.com und hast automatisch Zugriff auf eine fertige WordPress-InstallationIn diesem Beispiel mit Hosting bei all-inkl.com* mit dem Tarif "ALL-INKL Privat"
KostenTarif "Free" - kostenlos
Tarif "Premium" - €99,-/Jahr
Tarif "Business" - €299,-/Jahr
WordPress selber ist kostenlos
Für das Hosting € 4,95/Mon ( = € 59,40/Jahr)
SpeicherplatzTarif "Free" - 3GB
Tarif "Premium" - 16GB
Tarif "Business" - unlimitiert
50GB
eigene DomainTarif "Free" - deineseite.wordpress.com
Tarif "Premium" & "Business" - 1 Domain inkl.
3 Domains inkl.
Werbefreinur in "Premium" und "Business"japp, frei von Werbung
Themesvorgegebener Poolabsolut freie Wahl
sogar selbstprogrammieren ist möglich
Pluginsnö, komm mit dem aus was du hastfrei Wahl und Möglichkeiten
Wartungdarum wird sich gekümmertUpdates, Backups liegen in deiner Verantwortung
ich unterstütze dich gerne
SupportForum (im Tarif "Free")
eMail (im Tarif "Premium")
LiveChat (im Tarif "Business")
dafür hast du mich
und eine große Community
Für wen geeignetDu möchtest das Bloggen mal testen
Du möchtest dein Hobby präsentieren
Private Seiten
jede Form von Geschäftsseite - von der Webvisitenkarte bis zum Onlineshop
Kommerziell nutzbarja, aber suboptimalauf jeden Fall!
(Pepsi, Reuters, Daimler,... machen's vor)

 

Und jetzt mal Klartext

Ich finde das Angebot von WordPress.com nicht schlecht. Man erhält eine WordPress-Seite, muss sich nicht um die Technik kümmern und gegen harte Währung erhält man noch einige Punkte, die für eine Business-Seite Pflicht sind, wie zum Beispiel die eigene Domain.
Warum ich es als Pflicht bezeichne? Ganz einfach susis-geschenkeservice.wordpress.com sieht nicht wirklich nach einem Profi-Auftritt aus – das ist eher etwas für eine Hobbyseite, die gerne auch mal zufällig einen Euro abwerfen darf.
Meine Tante strickt auch wahnsinnig gerne und verkauft auf dem Weihnachtsmarkt die Socken, die sie das Jahr über gestrickt hat. Völlig legitim.

[bctt tweet=”Nicht nur du entwickelst dich täglich weiter, auch dein Business tut das! ” username=”wpstube”]

Möchtest du aber mit deinem Business ernst genommen werden und deinen Lebensunterhalt bestreiten können, solltest du auch entsprechend auftreten. Dazu gehört eine ordentliche Domain “susis-geschenkeservice.de” und eine ordentliche eMail-Adresse “hallo@susis-geschenkeservide.de”.
Um dein Business im Web zu präsentieren und die Menschen dazu zu bringen sich für deine Artikel / Dienstleistungen zu interessieren, solltest du deine Individualität zeigen. Das kannst du unmittelbar über die Optik machen. Tausende von Themes stehen dir zur Verfügung und mit kleinen Anpassungen gibst du deiner Seite deinen persönlichen Touch.
Du brauchst mit hoher Wahrscheinlichkeit auch bestimmte Funktionen. Das können Galerien oder ein Shop oder einen Mitgliederbereich sein – oder eine ganz andere Funktion. Vielleicht taucht der Bedarf an einer Funktion auch erst in 2 Jahren auf. Nicht nur du entwickelst dich täglich weiter, auch dein Business tut das!

Das alles lässt sich mit einem selbstgehosteten WordPress umsetzen

Professionelle Adressen
Persönliche Webpräsenz
Individuelle Gestaltung und Erweiterungen nach deinem Bedarf
Flexibel in die Zukunft

Für diese Punkte bist du dann selber verantwortlich

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!