Ich wurde zum Liebster Award nominiert.
Erste Gedanken: „Ooh das ist aber lieb von Silke!“ … „Das machste morgen eben mal.“
Wärend ich an diesem Beitrag saß, flatterte die nächste Nominierung von der liebe Jane rein.
Ok… „eben mal“ hat ohnhin irgendwie nicht funktioniert hat und nun nochmal 11 Fragen dazukommen, kann ich das auch über das verlängerte Wochenende machen.
Nun ist es soweit und heute gibt es also meinen Artikel zum Liebster Award.

Ja sowohl die liebe Silke von liebergesund.com, als auch die liebe Jane von jane-eggers-translations.de haben mich zur Teilnahme am Liebster Award nominiert. Ich fühle mich sehr geschmeichelt! Schließlich bin ich noch gar nicht so lange am Bloggen, das auch noch sehr themenspezifisch. Ja, darüber freut man sich einfach – ganz spontan und ehrlich.
Herzlichen Dank euch beiden!

Der Award

Der Liebster Award hat das Ziel die Vernetzung von Bloggern untereinander zu fördern. Durch die elf Fragen erfahren Leser etwas über die Person, die hinter dem Blog steht.
Das finde ich eine sehr sympatische Idee (die es übrigens schon sehr sehr lange gibt) und freue mich jetzt meinen Teil dazu beizutragen.

Das machste eben mal

Sind ja „nur“ elf Fragen – beantwortet man halt und sich 11 neue Fragen zu überlegen – easy!
Ja Pustekuchen!
Die Antworten waren tatsächlich relativ einfach, trotzdem habe ich sie mir zum Anlass genommen, einmal ganz bewusst über die einzelnen Punkte nachzudenken.
Aber die elf neuen Fragen? Uff! Da haben die Hirnwindungen dann doch etwas rattern müssen.

Aber genug jetzt. Auf zu den Fragen und meinen Antworten

Silkes Fragen und meine Antworten

1. Welche Lebensmittel dürfen bei dir niemals aus gehen?
Das ist einfach: K.A.F.F.E.E
Ich trinke wirklich leidenschaftlich gerne und viel Kaffee. Rund um die Uhr. Am liebsten mit einem ordentlichen Schucker Mich.
Im Sommer auch sehr gerne mit Vanilleeis, Sahne und einem Keks.

2. Würdest du gerne einmal in einem fremden Land leben, wenn ja, dann wo?
Das ist schon etwas schwieriger.
Landschaftlich finde ich Kanada spannend. Oder doch lieber Neuseeland? Irland? Vielleicht Schottland?
Von der Gesellschaft finde ich Schweden reizvoll.

3. Was war deine spontanste oder auch verrückteste Unternehmung?
Ohweh … da gab es einige. Welche verdient den ersten Rang?
Ich finde Spontanität macht das Leben spannender – sie ist das Salz in der Suppe.
Dass sich daraus dann auch verrückte Dinge ergeben, ist irgendwie klar.
Man kann auch einfach nicht alles planen – kommt ja doch oft anders als man es sich ausmalte. Ist zumindest bei mir so.
Außerdem ist dann alles so vorausschaubar. Langweilig!
Klar habe auch ich mein deutliches Quantum Sicherheitsbedürfnis und möchte vorab wissen was auf mich zukommt. Dieses Bedürfnis ist im Laufe des Älterwerdens auch größer geworden.
Aber Spontanität kann so befreiend sein! Deshalb werden, daraus resultierend, auch immer verrückte Unternehmung Teil meines Weges sein.

4. Hast du ein Lieblings-Kleidungsstück? Du darfst dich auch gerne dafür schämen.
Einen super weichen und viel zu großen, knallorangen Schlabberpulli.
Urig gemütlich.

5. Was ist deine Lieblings-Stadt?
Jede Stadt hat irgendwo ihren Reiz und ihre schönen Ecken. Genauso auch die Kehrseite.
Deshalb habe ich keine Lieblings-Stadt.

6. Sammelst du etwas?
Ja. Ich sammele Postkarten aus aller Welt. Dabei freue ich mich über zugeschickte genauso sehr wie über mitgebrachte Karten.
Jede Karte erzählt, allein schon beim Betrachten des Motivs, eine Geschichte und ich freue mich jedes Mal, dass jemand an mich gedacht hat und es mir mit einer so einfachen Geste zeigt.

7. Bist du eher der Redner oder der Zuhörer in einem Gespräch mit Freunden?
Ach irgendwie beides. Ich hoffe, das sehen meine Freunde auch so.
Ist für einen selbst aber schwierig zu bestimmen.

8. Kannst du eine Woche ohne digitale Medien auskommen?
Klar kann ich das. Aber warum sollte ich das wollen?
Wenn es mir zu viel wird, schalte ich ein paar Stunden aus. Daher hatte ich bisher nicht das Bedürfnis eine Woche abstinent zu leben.
Würde mich aber auch nicht hibbelig machen, denn ich weiß noch wie man ein Buch bedient.

9. Liest du auf einem Ebook-Reader oder echte Bücher?
Echte Bücher.
Ich finde Fortschritt Klasse und ich steh auf Technik. Ja, das ist definitiv so. Aber es gibt Bereiche, da geht ein Lebensgefühl verloren, verzichtet man auf das klassische Format.
Bücher sind so ein Bereich.
Es ist einfach toll wenn man sie in der Hand hält und beim Umblättern das Papier fühlen kann. Und der typische Geruch eines neuen Buches, wenn man es zum ersten Mal auf klappt….

10. Wirst du zur Diva, wenn du lange nichts gegessen hast?
Nein. Ich kann für 5 Personen essen oder auch gar nicht. Geht beides. Problemlos.
Es passiert mir an stressigen Tagen sogar öfter mal, dass ich das Essen vergesse oder Hunger bis zum Abend hin ignoriere. Da die Familie durch ihre täglichen Termine ohnehin erst am Abend komplett ist, passt das dann auch.

11. Hörst du Podcasts? Wenn ja, welche?
Gaaaanz selten und dann auch keinen bestimmten Podcaster, sondern einfach wenn ich über ein spannendes Thema stolpere.
Mein Problem bei Podcasts ist, dass sich während des Zuhörens meine Gedanken selbständig machen und ich irgendwann mal gar nicht mehr mitbekomme was eigentlich erzählt wird….

Liebe Silke, danke für diese spannenden Fragen. Mir hat es Spaß gemacht sie zu beantworten und hier und da auch zum Nachdenken angeregt.

­

Janes Fragen und meine Antworten

1. Wie lange gibt es schon deinen Blog?
Seit Mitte 2015

2. Wie findest du die Ideen für deinen Blog? Fällt es dir leicht?
Ich schaue was für meine Leser die häufigsten Probleme mit WordPress darstellt und gehe auf diese Themen ein.
Bis vor kurzem viel es mir schwer Themen zu finden. Das fällt mir nun viel leichter, aktuell habe ich eher ein Zeitproblem um meine Artikel – auch nach meinem Anspruch – zu schreiben.

3. Wenn du von jetzt auf morgen irgendwo in der Welt hinreisen könntest, wo würde das sein?
Auf die Malediven. Sand, Strand, Sonne könnte ich momentan wirklich sehr gut vertragen. Einfach nur sein und genießen. Die Seele baumeln lassen….

4. Was wolltest du als Kind vom Beruf werden? Wie passt das zu dem, was du jetzt machst?
Als ganz kleiner Knopf wollte ich Cowboy werden. Als Teenie wurde es dann realistischer: Berufswunsch KFZ-Mechaniker.
Technik fand ich schon immer total faszinierend und die Faszination ist bis heute geblieben. Privat schraube ich sehr gerne an meinem Auto und geschäftlich sehr gern an Webseiten.

5. Was ist das wichtigste, was du als Selbstständige gelernt hast?
Uff. Ganz ehrlich? Eigentlich nur den bürokratischen Tammtamm, der zur Selbständigkeit gehört war tatsächlich Neuland für mich.

6. Was macht dir als Selbstständige am meisten Spaß?
Mein eigener Herr zu sein. Absolut.
Kundenwahl (ja, tatsächlich: ich arbeite nicht mit jedem). Arbeitszeiten selber bestimmen – nach meinem Biorhythmus, meinem Tempo, wo ich mag.

7. Was machst du am liebsten, wenn du einen Tag frei hast?
Entspannen und Zeit mit lieben Menschen verbringen

8. Was ist das letzte Buch, das du gelesen hast?
Uraub mit Papa
Sehr lustiges und kurzweiliges Buch.

9. Ich finde es immer schwierig, beim Bloggen dran zubleiben. Was würdest du mir raten?
Leider habe ich keinen besonderen Rat außer „Selbstdisziplin“.

10. Wir sind jetzt im vierten Quartal. Was hast du für Pläne für dein Business/deinen Blog bis Ende des Jahres?
Weiter wachsen. Meine Routine festigen.

11. Was wäre für dich der perfekte Arbeitstag?
Ich habe ihn. Selbstbestimmt bei eigener Zeiteinteilung. Wenn dann auch technisch alles rund läuft, ist der Arbeitstag perfekt.

Liebe Jane auch an deinen Fragen hatte ich Spaß und sie haben mich zum Nachdenken gebracht.
Insbesondere die, deren Antworten so kurz ausgefallen sind werden mich wohl noch etwas beschäftigen. Das kann nur von Vorteil sein.

­

Zu den Nominierungen

Ganz spannende Sache. Wen nominiere ich? Da es ja auch darum geht etwas über den Blogger zu erfahren, nominiere ich jetzt nach Bauchgefühl und ganz spontan:

Die liebe Meike von mathsparks.de gibt Mathenachhilfe – nicht nur in Böblingen, sondern auch virtuell. Außerdem ist sie Fachfrau für Dyskalkulie und eine bewunderns- und liebenswerte Persönlichkeit.

Sandra von sandrazander.net ist die Adresse für Vorsorge und Absicherung und eine wundervoll sympathische und ehrliche Frau, die mit beiden Beinen fest im Leben steht.

Marlies von mamathletics.com ist die Powerfrau, die dir zeigt wie du deinen Beckenboden wieder fit bekommst. Sie hat so eine herrlich frische Art und ist, egal was gerade schief liegt, trotzdem gut gelaunt.

Ich hoffe ihr habt auch Lust mitzumachen :)

­

Hier kommen meine 11 Fragen für euch

  1. Wie startest du deinen Tag?
  2. Wer ist deine Lieblings-Figur (aus Film, Buch, Comic… Egal woher)?
  3. Was ist dein Lieblings-Dessert?
  4. Welches Tier findest du am interessantesten?
  5. Welche Marotte/ Tick hast du?
  6. Worauf bist du am meisten stolz?
  7. Was ist dein größter Traum? (Es darf auch total verrückt sein.)
  8. Du hast eine Woche nur für dich (ohne Verpflichtungen, Aufgaben, Termine), was machst du?
  9. Welchen Rat/ Tipp würdest du deinem 10 Jahre jüngeren ich geben?
  10. Was ist dein ganz persönliches großes Ziel für dich als Person?
  11. Welche Massage möchtest du deinen Mitmenschen mitgeben?

Ich hoffe, ihr habt genauso viel Spaß an den Fragen, wie ich es hatte.

­

Der Leitfaden zum Liebster Blog Award

  • Danke der Person, die dich für den Liebster Blog Award nominiert hat und verlinke den Blog dieser Person in deinem Beitrag
  • Beantworte die 11 Fragen, die du von dem Blogger, der dich nominierte, gestellt bekamst
  • Nominiere 3 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Blog Award
    Ich persönlich finde, dass 3 absolut ausreichend sind, weil es sonst so eine Schwemme gibt und dadurch mehrfache Nominierungen entstehen.
  • Stelle eine Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen
  • Schreibe diesen Leitfaden in deinen Artikel zum Liebster Blog Award, damit die Nominierten wissen, was sie tun müssen
  • Informiere deine nominierten Blogger über die Nominierung und deinen Artikel
  • Das Logo „Liebster Blog Award“ kannst Du hier herunterladen.

Du findest den Artikel hilfreich? Teile ihn mit deinen Freunden.