Auftragsverarbeitungsvertrag (AVV)

Vertrag zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer, wenn der Auftragnehmer die Daten weisungsgebunden, also im Auftrag verarbeitet.

Ein AVV regelt den Umgang von personenbezogenen Daten, also wie der Verarbeiter sich zu verhalten hat und welche Sicherheitsmaßnamen er ergreift, um die Daten deiner Kunden zu schützen.

Der AVV ist verpflichtend für den Auftraggeber.

Art. 28 Abs. 3, DSGVO
Die Verarbeitung durch einen Auftragsverarbeiter erfolgt auf der Grundlage eines Vertrags oder eines anderen Rechtsinstruments nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten, der bzw. das den Auftragsverarbeiter in Bezug auf den Verantwortlichen bindet und in dem Gegenstand und Dauer der Verarbeitung, Art und Zweck der Verarbeitung, die Art der personenbezogenen Daten, die Kategorien betroffener Personen und die Pflichten und Rechte des Verantwortlichen festgelegt sind. […]

 

Wer schreibt hier?


Anita Leverenz 
Wpress-Mechanikerin &
zert. ext. Datenschutzbeauftragte

Wörterbuch - Index

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!